MCG Gehrden Schulmitte

Maßnahme:
Leistungen:
Zeitraum:
Auftraggeber:
Sanierung und Neubauergänzung
LP 1-8
2014 bis 2018
Stadt Gehrden

Im Jahr 2010 wurde beschlossen das campusartig am Waldrand gelegene Gymnasiums mit etwa 850 Schülern zu einer Ganztagsschule umzugestalten. Um konkrete Planungen für die einzelnen Gebäude entwickeln zu können, wurden in einer Arbeitsgruppe mit Architekten, Schulträger und Schulvertretern das Anforderungsprofil und Raumprogramm für die komplette Schule erarbeitet. In den Jahren 2012 bis 2014 wurden die beiden Gebäudeteile "Südbau" (Unterrichtsbereich für die Sekundarstufe II) und "Mittelbau Süd" (Fachunterrichtsbereichen Physik und Informatik) umfassend saniert.

Die Planung für den zentralen Bauabschnitt der neuen Schulmitte begann 2014. Die Umsetzung dieses sehr weitgreifenden Bauabschnittes fand wiederumin zwei Abschnitten statt, um den Unterrichtsbetrieb durchgehend zu ermöglichen.

Von Frühjahr 2015 bis Sommer 2016 wurden in einem ersten Abschnitt die Fachunterrichtsbereiche Kunst und Musik sowie die komplette Schulverwaltung mit Leitungsbereichen und Lehrerzimmern grundsaniert und mit Neubauten ergänzt. Von Sommer 2016 bis zum Herbst 2018 wurde dann die Schulaula mit allen Nebenbereichen saniert. Durch umfangreiche bauliche Umstrukturierungsmaßnahmen im Bestand und durch Neubauergänzungen entstanden neue, gemeinschaftliche Bereiche wie das große Pausenforum, die Schülerbibliothek, der Schülerfreizeitbereich mit Cafeteria, Ruhe- und Rückzugsräumen sowie die neue Schulmensa mit Cook&Chill Küche.

 

© 2019 architekten schäfer krause schulz partnerschaft mbB        Impressum    Datenschutz